News
16-09-2021

Foto © polis Convention GmbH / Berenika Oblonczyk

06-09-2021
20-07-2021
07-07-2021
01-07-2021

„Mir geht es um die verbindenden Visionen einer Gesellschaft. Das Tempelhofer Feld könnte zum Symbol für diese sich neu erfindende Stadt werden.“

24-06-2021

Eike Becker_Architekten wurde bei den diesjährigen European Real Estate Brand Awards 2021 als markenstärkstes Architekturbüro Deutschlands ausgezeichnet.

15-06-2021

Im Jahr 2020 entschloss sich Eike Becker_Architekten dazu, die Erfahrungen, Expertise und Kreativität des Teams durch das Prinzip von Arbeitskreisen zu organisieren.

04-06-2021

Jenseits der Träume vom Einfamilienhaus und der sozial-ökologischen Romantik einiger Großstädter liegt die Zukunft der Dörfer.

14-05-2021

Am 12. Mai fand die vierteljährliche Governance-Sitzung unseres Architekturbüros statt

03-05-2021

Eike Becker sprach mit Kerstin Kuhnekath über "Kommunikation und Einfluss in der Planung" und das Verhältnis zwischen Architektur und Immobilienbranche.

26-04-2021

Wie würde die Immobilienwirtschaft abschneiden, wenn sie sich, wie jeder Gebäudeentwurf in zentraler Lage im Wettbewerb qualifizieren müsste?

29-03-2021

Krisen sind nicht vorhersehbar und werden relativ zueinander bewertet. Sie haben die Tendenz zur Eskalation.

10-03-2021

EB_As erstes Projekt in der Hansestadt nimmt Form an.

01-03-2021

Eike Becker sprach mit Dirk Labusch im Podcast über sich wandelnde Vorstellungen davon, was "schöne" Architektur ausmacht.

24-02-2021

In meiner Kolumne ‚Schönheit‘, erschienen in der Immobilienwirtschaft 03/2021 schreibe ich über sich wandelnde Vorstellungen dazu, was „schöne Architektur“ bedeutet.

24-02-2021

Was meinen wir eigentlich, wenn wir über "exklusives Wohnen" sprechen? Eike Becker stellt im Interview die politische Besetzung des Begriffes "exklusiv" in Frage und spricht über die wachsende Bedeutung von Gemeinschaft in der Stadt.

15-02-2021

Ein Entwurf für Eike Becker_Architekten: Realisierungswettbewerb Hochpunkt und Platzfläche an der Hufelandstraße in München

27-01-2021

Seit dem Mauerfall 1989 sind auf der Welt viele Kilometer neuer Mauern entstanden. Auch heute machen viele Länder ihre Grenzen wieder dicht. Aber in vielerlei Hinsicht haben nationalstaatliche Grenzen keinen Einfluss mehr. Das betrifft die Folgen der Klimakatastrophe und die Ausbreitung von Pandemien. Die Auswirkungen von Finanzkrisen, die Geschäfte multinationaler Konzerne oder die Aktivitäten organisierter Verbrecher. Auch die Infrastrukturen wie Eisenbahnen und Flugverkehr, Autobahnen, Satelliten, Seefracht und Glasfasernetze sind transnational angelegt und können nur so funktionieren. Auch Städte entwickeln sich über ihre territorialen Grenzen hinweg zu Metropolregionen. Gesellschaften sind deutlich erfolgreicher, wenn sie auf den Ausbau ihrer Netzwerke und Infrastrukturen setzen. Und auf Zusammenarbeit. Grenzen schaffen dagegen Abgrenzung nach Außen und Innen und befeuern Konflikte, die deutlich besser gelöst werden könnten, wenn es Grenzen nicht gäbe. In meiner Kolumne ‚Grenzenlos‘, erschienen in der Immobilienwirtschaft 02/2021 schreibe ich über meine Vision von einer Welt ohne Grenzen.

20-01-2021

Hochhäuser sind ein anspruchsvoller Bautyp. Ihre Planung erfordert viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Gut gestaltet und am richtigen Standort können sie aber ein Gewinn sein. Mit der Veranstaltung will die Stadt München den BürgerInnen zeigen, was gute Hochhausprojekte für die Stadtgesellschaft leisten können. Eike Becker hat in diesem Rahmen unser Hochhaus Spreeturm vorgestellt. An der Veranstaltung haben auch Stadtbaurätin Elisabeth Merk teilgenommen. Auch Matthias Sauerbruch, Aika Schluchtmann und Ludwig Wappner haben eigene Projekte präsentiert. Insgesamt haben 150 ZuschauerInnen teilgenommen und sich rege am Chat beteiligt.

18-01-2021

Die Perspektive unseres Hotelprojekts an der Bundesallee zeigt, wie es werden soll. Auf dem Grundstück Bundesallee 13 / Hohenzollerndamm 1 entsteht nach den Plänen von Eike Becker_Architekten ein Hotel der Foremost Gruppe mit 176 Zimmern und einem Restaurant im Erdgeschoss. Es wird das mittlerweile zurückgebaute Bürogebäude aus den 70er Jahren ersetzen und die Nachbarschaft um den U-Bahnhof Spichernstrasse wieder vervollständigten.

05-01-2021

Der Bauantrag für das Bürogebäude in der Eastsite in Mannheim-Neuostheim wurde eingereicht.

18-12-2020

Heute wurde das Plakat für unser Projekt ACHT UND EINS an der Pariser Straße, Berlin aufgehängt.

17-12-2020

Ein sympathisches Team, anspruchsvolle Projekte und ein tolles Büro mit fantastischem Blick über Berlin warten auf Dich:

15-12-2020

Biologen wie Bob Payne wiesen nach, dass schon das Fehlen einer einzigen Tierart eine ganze Artengemeinschaft zerstören kann. Löscht man regional nur eine Schlüsselart aus, so zerstört man ein intaktes Geflecht biologischer Kreisläufe. Mein Blick auf die zeitgenössischen Gesellschaften und ihre Städte ähnelt dem eines Biologen auf die Biotope. Die öffentlichen Institutionen und Infrastrukturen sind die Schlüsselarten zeitgenössischer Gesellschaften. Sie gilt es zu pflegen und weiter auszubauen. Wenn sie fehlen, kaputt gespart, diskreditiert oder abgeschafft werden, kommt es zu Ungleichgewichten, zu Ungerechtigkeiten, frustrierter Wut und zum Verlust der Vielfalt. Und damit zum Verlust der Lebensqualität für alle. In meiner Kolumne ‚Von Ottern und Institutionen‘, erschienen in der Immobilienwirtschaft 12/2020, vergleiche ich Ökosysteme mit städtischen Gesellschaften.

08-12-2020

Die Baugrube unseres Bürogebäudes ACHT UND EINS an der Ecke Pariser Straße/Bundesallee wurde ausgehoben und mit der Herstellung der Kranfundamente wurde begonnen.

04-12-2020

Der erste Abschnitt der Bodenplatte unseres Hotelprojekts an der Bundesallee wurde erstellt.