Südliche Gartenstadt Neu Isenburg

Südliche Gartenstadt Neu Isenburg

Neu Isenburg plant ein neues Gartenstadt-Quartier, in dem Wohnen, Arbeiten, Freizeit und kulturelle Nutzungen auf 140.000 qm BGF verbunden werden.

In den kommenden Jahren sollen hier neben der Frankfurter Straße auf dem ehemaligen Industrieareal (Agfa, Branntweinmonopolverwaltung) ca. 1000 Wohnungen und 2000 Arbeitsplätze entstehen.

Am 8. und 9. März fand im Rathaus Neu Isenburg die Entwurfswerkstatt zum Stadtquartier Süd statt. Über 150 Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit gemeinsam mit den Vertretern der Stadt, einer Expertenkommission und den beauftragten Planungsbüros sechs mögliche Optionen zu diskutieren.

Auch Eike Becker_Architekten stellten ihren Entwurf zur Entwicklung des Stadtquartiers Süd vor. Kulturelle Nutzungen in der ehemaligen Branntweinmonopolverwaltung, ein Park in der Mitte des Quartiers, die Gruppierung der Büronutzungen im Süden und Wohnen im Norden sollen für die nächsten Planungsschritte Berücksichtigung finden.