BUA

BUA

Hotelgebäude in der Bundesallee, Berlin
2019-2022

Die Bundesallee war einst an der Ecke Meierottostraße eine bekannte Adresse für Nachtschwärmer. Hier befand sich die legendäre Soul-Diskothek „Big Apple“, die 1978 nach einem Großfeuer komplett abbrannte. 

Heute wird das Grundstück entlang der Pariser Straße und der Meierottostraße von einer gründerzeitlichen Blockrandbebauung mit Wohnungen, Büros und Geschäften eingefasst. An der Bundesallee dominieren Verwaltungs- und Bürogebäude. 

Besonders prägnant ist das 13-geschossige Bürohochhaus der IBB auf der gegenüberliegenden Straßenseite. 

Nun wird der 60er Jahre Bau mit seiner eigenartigen Überbauung der Pariser Straße abgerissen und nach den Plänen von Eike Becker_Architekten durch ein 8-geschossiges Hotel und ein 7-geschossiges Bürogebäude ersetzt. Dadurch wird die Pariser Straße wieder ohne Überbauung an die Bundesallee angeschlossen und aus ihrem Sackgassen Dasein befreit. Im Rahmen des aktuellen Bebauungsplans wird die alte Stadtstruktur mit zeitgenössischer Architektur wiederhergestellt.

Auf dem Grundstück Bundesallee 13 Ecke Hohenzollerndamm 1 entsteht ein Hotel der Foremost Gruppe mit 176 Zimmern und einem Restaurant im Erdgeschoss. Auf dem Grundstück Pariser Str 1/Meierottostraße 8 soll ein Bürogebäude mit einer markanten Auskragung zum U-Bahn Eingang Spichernstraße gebaut werden. Eine Barista Bar im Erdgeschoss wird hier für Caféhaus Atmosphäre sorgen. Die zweigeschossigen Eingänge mit den Adressen Pariser Straße 1 und Meierottostraße 8 erschließen die Büroflächen darüber.

Ähnliche Projekte

wYe

Hauptverwaltung,
Stadtwerke Neuss GmbH

Zirkus

Wohn-, Büro- und Hotelbau,
Am Zirkus 1, Berlin

WATERKANT

Wasserstadt Oberhavel
Quartiersentwicklung
Berlin

R fl x

Wohnhaus,
Kollwitzstraße, Berlin

Maxx Heim

Technologie-Campus
Bürogebäude
Mannheim

The Wing

Mikro-Apartments
Flughafenstraße
Berlin

TiPi

Bürogebäude in Frankfurt am Main

Adenauer

Wohn- und Geschäftsensemble in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf